Ist am Flughafen Frankfurt das Parken kostenlos möglich?

kostenlos parken Frankfurter Flughafen, Flughafen Frankfurt parken kostenlos
Kostenlos parken in der Nähe vom Flughafen Frankfurt? © PublicDomainPictures / pixabay.com

Kostenlos parken in Frankfurt? Noch dazu am Flughafen? Das geht wirklich – wenn auch nur für sehr, sehr kurze Dauer. Dann nämlich, wenn Flugreisende und ihre Koffer an den Abflughallen der Terminals 1 und 2 „abgeladen“ werden. Kurzzeitig parken können somit Mitreisende, die das Auto danach in eines der Parkhäuser direkt am Flughafen Frankfurt oder auf einen der Plätze von Privat-Anbietern im Umland fahren. Auch Verwandte und Bekannte, die Urlauber und ihr Gepäck bloß absetzen, parken für kurze Zeit gebührenfrei.

Am Flughafen Frankfurt ist das Gratis-Parken jedoch nur für maximal zehn Minuten beziehungsweise für die ersten zehn Minuten des Aufenthaltes kostenlos.

Für dieses sogenannte Short-term Parking stehen Kurzzeitparkplätze zur Verfügung, für die folgendes gilt:

Was aber, wenn kein Freund oder Verwandter die Urlauber bringen kann? Wenn der Urlaub nicht bloß zehn Minuten andauern und schon gar nicht in Frankfurt am Flughafen verbracht werden soll? Und wenn die Flugreisenden das Auto trotzdem kostenlos – für ein, zwei, drei oder noch mehr Wochen – sicher abstellen möchten? Gibt es solche Lösungen? Wir machen uns auf die Suche nach kostenlosen Parkplätzen in der Nähe von Deutschlands größtem Flughafen.

P+R-Plätze – DER Tipp in Sachen kostenlos parken am Flughafen Frankfurt?

Als sogenannte Parken-und-Reisen-Plätze werden Stellplätze bezeichnet, die Nutzern von PKWs in der Nähe von Fernbahnhöfen, an U- und S-Bahn-Haltestellen sowie an anderen Haltepunkten des Öffentlichen Personennahverkehrs zur Verfügung stehen. Wir fragen: Sind die vor allem für Pendler eingerichteten Parkplätze, die dazu beitragen sollen, die Staus und Parkplatzprobleme der Innenstädte zu minimieren, womöglich eine brauchbare Alternative für Urlaubsparker?

Auf dem P+R-Platz in Mainz-Bischofsheim kostenlos parken

Auf Internetseiten zum Thema „kostenlose Parkplätze am Flughafen in Frankfurt“ lesen die Autofahrer, die für die Dauer ihres Urlaubs einen Gratis-Stellplatz suchen, immer wieder Tipps wie diesen:

Quelle: https://www.billiger-mietwagen.de/reisewelt/reiseinfos/kostenlos-parken.html

oder

Quelle: https://www.fewostay.de/forum/parken-am-flughafen-frankfurt/

Ein guter Rat, möchte man meinen. Immerhin muss man für das Kostenlos-Parken für jeden Erwachsenen aktuell nur 3.20 Euro und für jedes Kind nur 1,85 Euro investieren, die nämlich für das S-Bahn-Ticket nach Frankfurt zum Flughafen anfallen. Zudem beansprucht die Fahrt im besten Fall, sofern man nicht 14 oder 16 Minuten auf die nächste Fahrtmöglichkeit warten muss, 28 Minuten Zeit. Die zehn bis zwölf Minuten Fußweg vom Regionalbahnhof bis zum Terminal 1 am Frankfurter Flughafen kommen noch hinzu.

Quelle: https://www.rmv.de/c/de/start

Die ebenfalls angesprochene Regionalbahn von Koblenz Richtung Frankfurt (Main) Hauptbahnhof, die alle zwei Stunden fährt und auch am Regionalbahnhof des Flughafens hält, fährt 31 Minuten. Ein Zugticket kostet für Erwachsene und Kinder dasselbe wie ein S-Bahn-Ticket. Ein Paar zahlt für den kostenlosen Parkplatz somit – unabhängig davon, ob es mit der S-Bahn oder mit dem Zug zum Frankfurter Flughafen und zurück fährt – 12,80 Euro, während eine Familie mit zwei Kindern 20,20 Euro investieren muss. Bei parken-und-fliegen.de, dem Experten in Sachen Flughafen-Parken, gibt es Stellplätze am Airport Frankfurt schon ab 28,00 Euro für eine Parkdauer von acht Tagen – kostenloses Shuttle zum und vom Terminal inklusive. Eine Familie, die beim Parken in Bischofsheim bloß knappe acht Euro spart, könnte also überlegen, ob der Aufwand mit Kindern und Koffern in S-Bahn oder Zug sowie der Fußmarsch zum Terminal die geringe Ersparnis wert ist und ob sie das Auto trotz allem „kostenlos“ abstellen will.

Buchen

Doch: Wer sich auf diese Tipps verlässt und denkt, dass er sein Auto in Mainz-Bischofsheim kostenlos parken kann, irrt leider! Ein Irrtum, der den widerrechtlichen Dauerparker teuer zu stehen kommen wird. Denn der P+R-Parkplatz in Mainz-Bischofsheim ist bereits seit dem 21. August 2017 kostenpflichtig. Für 24 Stunden wird ein Ticketpreis von 3,00 Euro erhoben. Nun mag sich der ein oder andere denken, dass er bei einer Parkdauer von acht Tagen attraktive 24,00 Euro an Parkgebühren zahlt, die sich mit den Kosten für die Fahrt zum Flughafen zu 36,80 Euro (für ein Paar) beziehungsweise zu 44,20 Euro (für eine Familie mit zwei Kindern) addieren. Auch hier müssen wir sagen: falsch gedacht! Die Höchstparkdauer auf dem P+R-Parkplatz in Mainz-Bischofsheim beträgt 24 Stunden. Demzufolge muss zwingend an jedem neuen Tag ein weiteres Tagesticket für 3,00 Euro gelöst werden. Es sei denn, die Reisenden sind im Besitz des Dauerparkausweises, der zum 1. April eingeführt wurde (siehe die Focus Local-Meldung für die Gemeinde Bischofsheim vom 12.03.2018), der für 120,00 Euro zu haben ist und der ein Vierteljahr gilt.

Wer ohne gültigen Parkschein parkt, zahlt – zusätzlich zu den Parkgebühren für die Dauer seines widerrechtlichen Parkens – ein Verwarnungsgeld. Bei der Überschreitung der Parkzeit um höchstens 30 Minuten beläuft sich dieses auf 10,00 Euro. Pro Stunde erhöht sich der Betrag. Demnach fallen nach zwei Stunden 20,00 und nach drei Stunden 30,00 Euro Verwarnungsgeld an. In der Regel beträgt das Verwarnungsgeld aber auch beim Parken ohne gültigen Parkschein, das länger als drei Stunden währt, höchstens 30,00 Euro. Dementsprechend zahlen Paare für das kostenlose Parken in der Nähe des Flughafens Frankfurt schon 66,80 Euro, wenn man alle Kosten addiert, und eine Familie mit zwei Kindern liegt bei 74,20 Euro.

Sollte – während der unzulässige Dauerparker einen Parkplatz blockiert – für andere Parkwillige kein freier Platz mehr zur Verfügung stehen, kann das Auto sogar kostenpflichtig abgeschleppt werden. In diesem Fall erhöht sich der zu zahlende Betrag um weitere 200,00 bis 300,00 Euro.

Wollen Sie das riskieren? Oder doch lieber günstig, einfach, bequem und (abschlepp-)sicher parken? Die in jedem Fall günstigere und sicherere Alternative ist eindeutig das Parken in einem der Parkhäuser am Flughafen oder in FlughafennäheParken in einem der Parkhäuser am Flughafen oder in FlughafennäheParken in einem der Parkhäuser am Flughafen oder in Flughafennähe, das bei parken-und-fliegen.de, inklusive des Shuttles zum Flughafen und zurück, bereits ab 28,00 Euro für acht Tage gebucht, aber auch kostenlos storniert und umgebucht werden kann.

Ist auf den P+R-Plätzen in Neu-Isenburg oder in Raunheim das Parken kostenlos?

Auch die P+R-Plätze in Neu-Isenburg und in Raunheim werden in Foren und von Webseiten, die (Gratis-)Parkplätze auflisten, häufig als Orte genannt, an denen das Parken am Flughafen Frankfurt kostenlos möglich sei. Die Frage ist jedoch stets, wie aktuell und wie verlässlich derartige Informationen sind. Was die P+R-Möglichkeit in Mainz-Bischofsheim anbelangt, so gibt die Seite parkinglist.de – obwohl dort seit August letzten Jahres Gebühren erhoben werden! – immer noch an, dass der geneigte Autofahrer hier kostenlos parken könne:

Quelle: https://www.parkinglist.de/parkplatz/Bischofsheim/p-r-parkplatz-mainz-bischofsheim-bischofsheim-7424

Gleiches sagt dieselbe Webseite über den P+R-Platz in Raunheim (Angaben von parkinglist.de zum P+R Parkplatz in Raunheim). Ist dieser Angabe mehr zu trauen als jener zum P+R-Platz in Mainz-Bischofsheim?

Insgesamt ist die Situation folgende: Gemeinden im Umland Frankfurts, die P+R-Plätze anbieten, empfinden es inzwischen als Problem, dass die Parkplätze auf Webseiten als kostenlose Parkmöglichkeiten genannt werden. Weil die Plätze vor allem Pendlern zur Verfügung stehen sollen, die mit der Bahn zum Arbeitsplatz fahren, ist die bevorzugte Lösung inzwischen, Parkautomaten aufzustellen.

Für den oft als Gratis-Parkmöglichkeit angepriesenen P+R-Platz in Neu-Isenburg gibt parkinglist.de jedenfalls an, dass lediglich eine Stunde kostenlos geparkt werden dürfe (Angaben von parkinglist.de zum P+R Parkplatz am Bahnhof Neu-Isenburg). Die Seite gratisparken.de führt im Falle des P+R-Platzes am Neu-Isenburger Bahnhof wiederum an, dass kostenloses Parken möglich sei (Angaben von gratisparken.de zum P+R Parkplatz am Bahnhof Neu-Isenburg).

Fazit

Leider sind die Empfehlungen dazu, wo in Frankfurt das Parken nahe dem Flughafen umsonst möglich ist, nicht immer auf dem neuesten Stand. Garantien für die Richtigkeit und Gültigkeit der Angaben werden von den Betreibern der Webseiten vorsichtshalber nicht übernommen:

Quelle: http://www.gratisparken.de/Hessen/Neu_Isenburg/

Reisende, die sich auf derartige Angaben verlassen, können deshalb Glück oder Pech haben. Im letzteren Fall erfahren die Urlauber erst bei der Ankunft am vermeintlich kostenlosen Parkplatz (und beim Blick auf die nicht erwarteten Parkscheinautomaten) von den täglich zu entrichtenden Gebühren. Ist der Zeitplan knapp und die Not, das Auto abzustellen, groß, wird der zur Eile gezwungene Autofahrer vermutlich nicht erneut auf die Suche nach einem kostenlosen und nahegelegenen Parkplatz gehen. Mit hoher Sicherheit wird er zum Flughafen fahren und das Auto in einem der Parkhäuser unmittelbar am Abflugterminal abstellen. Das Parken dort kann für zwei Wochen gut und gern mal um die 200,00 Euro kosten.

Ein Vergleich der Parkmöglichkeiten in der Nähe des Flughafens und eine frühe Buchung mit Frühbucherrabatt unter parken-und-fliegen.de sind hier in jedem Fall günstiger, als das Vertrauen auf einen kostenlosen Parkplatz, der sich dann als gebührenpflichtig entpuppt.

Newsletter

Rabatte, Angebote, Gewinnspiele uvm...

Kostenlos parken am Flughafen Frankfurt im nahegelegenen Wohngebiet

Von denjenigen Usern, die sich bemüßigt fühlen, auf die in Foren in den Äther geschickte Frage nach kostenlosen Parkmöglichkeiten am Frankfurter Airport zu antworten, kommt nicht selten der Hinweis:

Quelle: https://www.mydealz.de/diskussion/gunstigkostenfrei-parken-beim-flughafen-frankfurt-371726

Folglich wird den Hilfesuchenden geraten, mit dem Auto in einen der Orte zu fahren, die im Umkreis vom Flughafen in Frankfurt liegen und mit einer passablen S-Bahn-Verbindung zum Regionalbahnhof am Airport aufwarten können. Dabei fallen Ortsnamen wie Kelsterbach, Niederrad und Raunheim – überall hier soll das Parken in den an den Bahnhof angrenzenden Wohngebieten kostenlos möglich sein.

StVO und Parkordnungen von Privat- und Firmengrundstücken beachten und kostenlos in Wohngebieten parken

Wer in einem Wohngebiet für eine längere Zeit kostenlos parken will, muss sämtliche Regeln der Straßenverkehrsordnung kennen und beachten. Nicht geparkt werden darf:

  • dort, wo Halte- und Parkverbotsschilder das Parken ausdrücklich untersagen.
  • an Haltestellen.
  • vor Andreaskreuzen.
  • vor oder im Bereich von Feuerwehrzufahrten und Rettungswegen.
  • auf Vorfahrtsstraßen.
  • fünf Meter vor sowie hinter Kreuzungen und Einmündungen.
  • vor Grundstückseinfahrten und -ausfahrten sowie gegenüber von Ein- und Ausfahrten, wenn es sich um eine schmale Fahrbahn handelt.
  • vor Bordsteinabsenkungen.
  • über Markierungen auf der Fahrbahn, die sonst für andere Verkehrsteilnehmer nicht mehr sichtbar sind.
  • über Schachtdeckeln und anderen Verschlüssen auf Gehwegen, auf denen das Parken ansonsten erlaubt ist.
  • in verkehrsberuhigten Zonen, sofern nicht explizit ausgewiesen ist, dass dort geparkt werden darf.
  • wenn es die Benutzung gekennzeichneter Parkflächen verhindert.

Auch beim Parken auf einem privaten Parkplatz in der Nähe vom Flughafen sollte sich der Dauerparkwillige vorsehen. Über private Parkplätze ist nicht selten – und da bildet die Umgebung vom Frankfurter Flughafen keine Ausnahme – eine eigene, im Sinne des Privatrechts erlassene Parkplatzordnung verhängt.

Wer darauf spekuliert, dass es nur selten Konsequenzen hat, wenn das Fahrzeug auf Kundenparkplätzen von Firmen oder Einzelhändlern sowie auf von Hausverwaltungen eingerichteten Mieterparkplätzen abgestellt wird, hat die Rechnung ohne die Parkraumservice-Anbieter gemacht: Diese Dienstleister überwachen die Parkplätze ihrer Kunden und lassen widerrechtlich abgestellte Fahrzeuge sofort abschleppen.

Quelle: https://parkraeume.de/

Eine solche Ordnung, die das Parken regelt, muss jedoch auch in den Gemeinden in der Nähe des Flughafens Frankfurt an den Privat- und Firmenparkplätzen gut sichtbar angebracht sein. Wenn keinerlei Hinweisschilder zu einem Halte- oder Parkverbot oder Schilder mit den Parkbedingungen für ein Privatgrundstück zu sehen sind und außerdem keiner der Fälle, in denen ein Auto nicht geparkt werden darf, zutrifft, können Reisende ihr Auto abstellen. Das Auto steht dann für mindestens 72 Stunden kostenlos (lesen Sie hierzu die Ausführungen im nächsten Abschnitt: „Achtung Wanderbaustelle! – Selbst legale Parkplätze können geräumt werden“). Nach all dem, was Sie bei der Parkplatzsuche beachten mussten, sind Ihnen drei Tage kostenloses Parken zu wenig? Bei parken-und-fliegen.de können Sie ganz einfach und unkompliziert einen günstigen Parkplatz buchen – und zwar exakt für die Zeit, in der Sie auch parken wollen.

Buchen

Achtung Wanderbaustelle! – Selbst legale Parkplätze können geräumt werden

Auch zunächst völlig rechtmäßig abgestellte Fahrzeuge von Reisenden können abgeschleppt werden: Nämlich, wenn es in der Zwischenzeit zur Errichtung temporärer Halte- oder Parkverbotszonen kommt. Dies kann bei der Eröffnung einer Baustelle, bei notwendigen Absperrungen im Rahmen einer Veranstaltung und auch bei privaten Umzügen der Fall sein. Die mobilen Park- und Halteverbotsschilder müssen mindestens 72 Stunden vor Inkrafttreten des Verbots aufgestellt werden. Somit haben Parkende exakt diese 72 Stunden Zeit, ihr Fahrzeug zu entfernen. Autos, die nach Inkrafttreten des Verbots noch nicht weggefahren wurden, werden kostenpflichtig abgeschleppt.

Im Grunde darf ein zugelassenes Auto unbegrenzt auf einem Parkplatz im öffentlichen Raum stehen. Dem Autofahrer ist es jedoch zumutbar, sich alle paar Tage zu vergewissern, ob er weiterhin parken darf und dass von seinem geparkten Auto (aufgrund von auslaufendem Öl oder dergleichen) keine Gefahr oder Beeinträchtigung für Dritte ausgehen kann. Urlauber, die gerade in Lanzarote am Strand liegen und erst in zwei Wochen den Heimflug antreten, können dies logischerweise nicht leisten. Sie könnten jedoch einem Freund die Autoschlüssel und den Auftrag hinterlassen, alle drei Tage nach dem kostenlos geparkten Fahrzeug zu sehen – wenn man das Glück hat, dass ein solcher Freund in der Nähe wohnt.

Fazit

Kostenloses Parken ist in Frankfurt in den Wohngebieten der Gemeinden rund um den Flughafen für mindestens 72 Stunden möglich. Natürlich müssen schon Zufall und Pech zusammenkommen, dass ausgerechnet dort, wo das eigene Auto abgestellt ist, eine vorübergehende Parkverbotszone entsteht. Da diese Möglichkeit allerdings jederzeit gegeben ist, setzt bei manchen Reisenden spätestens nach drei Tagen ein ungutes Gefühl und die Frage ein, ob der glücklich gefundene, kostenlose Parkplatz immer noch legal ist, oder das Auto vielleicht inzwischen kostenpflichtig auf dem Hof eines Abschleppunternehmens parkt.

Ob das Auto in den Wohngebieten von Kelsterbach, Niederrad, Raunheim und anderen umliegenden Ortschaften (für mindestens 72 Stunden) nicht nur kostenlos, sondern auch sicher parken kann, ist eine andere Frage. Anwohner, die selbst genötigt werden, widerrechtlich zu parken und die auch nachts weit weg von Zuhause parken müssen, sehen Autos mit fremden Kennzeichen, die über Wochen einen der Parkplätze blockieren, erfahrungsgemäß nicht sonderlich gern. Im Urlaub könnte also anstelle der verdienten Erholung nicht nur die Angst vor Wanderbaustellen, sondern auch die Sorge darum, dass das Auto unversehrt bleibt, die Gefühlslage bestimmen.

Ist ein kostenloser Parkplatz diese Sorgen und Ängste während des Urlaubs wirklich wert? Vermeiden Sie alles Negative, was die Urlaubsentspannung stört und parken Sie besser günstig sowie (wanderbaustellen- und anwohner-)sicher auf einem Parkplatz am Flughafen oder auf einem der Plätze von Privat-Anbietern in Flughafennähe. Top-Angebote finden Reisende bei dem Anbieter, der seit zwölf Jahren über eine Million zufriedene Kunden mit Parkplätzen versorgt und diesen somit einen sorgenfreien Urlaub beschert hat: parken-und-fliegen.de. Buchen Sie im Voraus und profitieren Sie ohne Risiko von hohen Rabatten. Kostenlos stornieren und umbuchen können Sie immer noch.

Im Hotel übernachten und kostenlos parken am Flughafen Frankfurt!

Dank sogenannter „Park, Sleep and Fly“-Angebote können Reisewillige am Flughafen Frankfurt tatsächlich völlig kostenlos parken. Dann nämlich, wenn flughafennahe Hotels schon bei einer einzigen Übernachtung einen Gratisparkplatz für die gesamte Dauer des Urlaubes und auch noch den Transfer zum Terminal und wieder zurück zum Hotel anbieten. Genau solche Hotels in Frankfurt am Flughafen oder in Flughafennähe, die das Parken für Hotelgäste kostenlos ermöglichen, vermittelt auch parken-und-fliegen.de.

Buchen


Fazit

Eine Hotelübernachtung zahlen, um kostenlos am Flughafen parken zu können? Entspannender für die Reisenden ist diese Variante allemal. Immerhin lässt es sich nach einer Nacht im Airport-Hotel bestens ausgeruht in den Flieger steigen. Obendrein brauchen sich die Besitzer von sicher am Hotel parkenden Autos im Verlauf des gesamten Urlaubs keine Gedanken um ihr Fahrzeug zu machen. Wenn man dagegen einem der Tipps zum vermeintlich kostenlosen Parken folgt und neben den Kosten für die Fahrt zum Flughafen womöglich noch Verwarn- oder Abschleppgelder aufbringen muss, wird das definitiv teurer, als eine einzelne Hotelübernachtung.

Günstig parken Nähe Flughafen Frankfurt-Hahn können Sie hier!

Newsletter

Rabatte, Angebote, Gewinnspiele uvm...

Desirée

Désirée ist 26, Online-Redakteurin und lebt in München. Sie hat an der LMU München Literaturwissenschaft studiert. Neben dem Schreiben liebt sie es, zu reisen und andere Kulturen kennen zu lernen.

Das könnte Sie auch interessieren...